Lernen Sie unsere SEC-KoordinatorInnen und ihre Länder kennen

Carmen Zapata ist seit 2014 unsere Koordinatorin in Bolivien. Sie lebt in La Paz und arbeitet eng mit dem lokalen Swisscontact-Büro zusammen. Auch vor dem Engagement für das SEC war sie in der Entwicklungszusammenarbeit tätig.

An ihrer Tätigkeit für das SEC gefällt ihr, dass sie UnternehmerInnen in ganz Bolivien unterstützen kann. Um potenzielle Kundinnen und Kunden zu akquirieren, ist sie im Austausch mit Swisscontact-Projekten, diversen Handelskammern und KMU. Sie findet es beeindruckend, wie man mit wenig Ressourcen und viel Engagement und Wissen grosse Erfolge erzielen kann.

Das SEC in Bolivien
Seit Carmen Zapata beim SEC tätig ist, hat sie über 50 SEC-Einsätze begleitet. Die Lebensmittelindustrie war in Bolivien schon immer der Bereich mit der grössten Nachfrage. Viele der Aufträge richteten sich an Unternehmen aus den Sektoren Milchprodukte, Brot- und Backwarenherstellung, Getreideverarbeitung und sogar Bierbrauereien. In diesem Zusammenhang wurden für den bolivianischen Markt viele innovative Produkte geschaffen, wie z. B. das Gewürz „Pacha seasoning: from the field to your  table“, ein Nebenprodukt, das aus den Überschüssen der Gemüse- und Gewürzpflanzenproduktion hergestellt wird. Dieses Gewürz wurde von Biobauernfamilien in Oruro und einem Lebensmittelexperten entwickelt, um Lebensmittelverluste und -verschwendung zu vermeiden und eine Einkommensquelle für mehr als zehn Familien auf dem Lande zu schaffen.

Die meisten unternehmerischen Bereiche können von SEC-Einsätzen in Bolivien profitieren. Wir glauben, dass die Lebensmittel- und Textilindustrie, die Schmuckherstellung, die Schreinerei, das Baugewerbe und der Tourismus besonders geeignet sind.

Bisher hat sich das SEC-Programm vor allem auf Unternehmen in Gebieten Boliviens konzentriert, die eine höhere Bevölkerungsdichte und ein grösseres Wirtschaftswachstum aufweisen. Das SEC möchte jedoch seinen Horizont erweitern und immer mehr Regionen mit KMU erreichen, die ein grosses Wachstumspotenzial haben.

Erfahrungen mit SEC-Einsätzen
Das SEC hat Carmen Zapata ermöglicht, sehr wertvolle Männer und Frauen aus Bolivien kennenzulernen. Menschen, die ihre Ziele verfolgen und gerne neue Herausforderungen annehmen;  Menschen, die grosse Träume haben und sich nicht scheuen, diese zu verwirklichen. Die Leidenschaft der Experten und Expertinnen, diesen KMU zu helfen und ihr Wissen mit ganzem Herzen weiterzugeben, bewegt auch Carmen Zapata. Die Arbeit mit diesen Menschen hat ihr zweifellos viel persönliches Wachstum gegeben.

Während der COVID-Pandemie gerieten viele Unternehmen in eine Krise und suchten nach neuen Wegen, um ihr Geschäft am Laufen zu halten. Dank der Ferneinsätze konnte das SEC diesen Unternehmen Hilfe anbieten. Eines von ihnen war „Jardín de Colores“ (Garten der Farben), ein Unternehmen, das Kleinkindern eine Tagesbetreuung anbietet. Wegen der Pandemie musste das Unternehmen schliessen und konnte keine Einnahmen mehr generieren. Karina Rocha, die Besitzerin, begann über neue Ideen nachzudenken, wie sie ihr Geschäft weiterführen könnte. Mit Hilfe von Julian Vomsattel, einem SEC-Experten für Pädagogik, welcher der Meinung ist, dass man am besten spielerisch lernt, begannen sie, Ideen auszutauschen und entwarfen eine Spielzeugkollektion. Diese Spielzeuge sind aus Holz und Baumwolle gefertigt und sollen die Kultur und Identität des Landes widerspiegeln; sie erzählen lokale Geschichten und Legenden und sind wirklich bolivianisches Spielzeug für bolivianische Kinder.

„Sicherlich gab es in diesen neun Jahren auch einige Herausforderungen“, sagt Carmen Zapata. „Aber die Teamarbeit, die Koordination mit dem Hauptbüro in Zürich und die Unterstützung durch das Büro von Swisscontact Bolivien haben es mir ermöglicht, die schwierigen Zeiten zu überwinden und weiter zu wachsen.“

„Boliviens Diversität – das Land hat zahlreiche einzigartige Pflanzen und Tierarten. Zudem gehört es zu den Ländern mit der grössten Biodiversität der Welt. Bolivien hat über 35 registrierte indigene Völker mit eigener Kultur, Sprache und Bräuchen.“, erwidert Carmen Zapata auf die Frage hin, was ihr Land einzigartig macht.

Facts & Figures Bolivien

Hauptstadt Sucre
Fläche in km2 1,099,000 km
Bevölkerung 11.5 million
Sprache(n) Spanisch + 36 indigene Sprachen
Durchgeführte SEC-Einsätze seit 1997 118
Hauptindustrien der SEC-Einsätze seit 1997 Nahrungsmittel (41 %), Tourismus (11 %), Baugewerbe (9 %)
Swisscontact in Bolivien Seit 1998
5 laufende Projekte
Erfahren Sie mehr zu den Aktivitäten von Swisscontact in Nepal:
Bolivien – Countries – Site